News, Travelling

Trip Diary 2 – Bratislava

Hallo liebe Leute!

Wie versprochen ist hier das nächste Trip-Diary. Diesmal ein vielleicht etwas kürzeres, da ich nur einen Tagestrip nach Bratislava gemacht habe.

Nach etwas Auto fahren waren wir(zu viert) in Bratislava angekommen. Ich muss dazu sagen, dass es ein rieeIMG_3765esen Shopping Center gibt, falls jemand unter euch gern shoppt;) das heißt AUPARK, aber ich konnte es leider nicht besuchen, da wir keine Zeit mehr hatten und als erstes die Altstadt Bratislavas unsicher machen wollten.

 

Falls ihr mit dem Auto anreist, könnt ihr euch direkt in der Altstadt ruhig in eine Tiefgarage stellen, ich kann zwar nur von der ausgehen, in der wir gestanden sind, aber die war relativ günstig. Auf jeden Fall sind wir dann gleich mal auf eine Art größeren “Platz” mit Brunnen und Co. gegangen. Auf dem Platz befand IMG_3764sich gegenüber von dem netten Café in dem wir gesessen sind, die französische Botschaft. Als wir dort waren, war am Vortag das grauenvolle Ereignis in Nizza. Vor
der Botschaft lagen haufenweiße Blumen, Kerzen und Bilder… Das machte mich auf eine Art und Weiße auch glücklich, weil ichgedacht habe, nicht alles Gute auf dieser Welt ist verloren. Und es gibt auch immer noch ein internationales Gemeinschaftsdenken, das vor allem in Zeiten wie diesen sehr gebraucht wird.

 

IMG_3761

Aber zurück zu unserem Trip. Nach einem Café sind wir ein bisschen die Altstadt abspaziert und haben dabei das Restaurant CARNEVALLE entdeckt, wo wir dann auch gegessen haben… Und für Steak- und Burgerfans kann ich das nur äußerst weiterempfehlen!!! Ich habe dort den besten Burger meines

Lebens gegessen! Und auch das Bruschetta war unschlagbar :
IMG_3760

IMG_3759

 

 

 

 

 


Nach dem hervorzüglichen, deftigen Essen sind wir dann durch Zufall in eine kleine Seitengasse gelangtIMG_3758 mit dem angeblich besten Eis von ganz Bratislava. Man muss dazu sagen, es stehen wirklich viele Leute Schlange und ich habe das Eis auch genüsslich verzehrt. Jedoch muss man auf ausgefallene Eissorten stehen, denn es gibt nur 8 Eissorten, welche die verrücktesten Kreationen beinhalten.

Da Bratislava auch für seine Burg sehr bekannt ist, haben wir uns erstmal auf den Weg rauf zur Burg gemacht. Oben angekommen, waren wir dann alle echt schon aus der Puste, aber es hat sich ausgezahlt. Denn das Ambiente vor allem vom Garten war umwerfend schön! Da wir auch an einem Dienstag dort waren, war zum Glück auch nicht viel los.

 

IMG_3756 IMG_3757

 

 

 

 

 

Beim runterwandern legten wir einen Stop bei einem Restaurant/Café ein, welches selbst gemachte Limonaden und selbstgemachten Eistee verkaufen. Um das auszuprobieren, haben wir sowohl einen Eistee, als auch eine Zitronen-Minze-Limonade bestellen. Fazit: Es war beides super lecker! Zwar nicht gesüßt, aber der natürliche Geschmack hat das toll ausgebessert.

IMG_3763Außerdem haben wir noch mit dem sogenannten “Old-Timer” eine Tour gemacht, welche ich wirklich empfehlen kann! Man erfährt so viel geschichtliches über diese wunderschöne Stadt und man sieht auch die Mischung aus historischem und modernem, welches die Stadt zu bieten hat. Die Tour dauert zirka 1 Stunde und kostet ……

Das wars auch schon mit meinem Day-Trip nach Bratislava und bald kommt ein neues Trip-Diary über meine Woche in Kroatien, diesmal war ich übrigens im Süden des Landes;).

Danke fürs Lesen!

-Becky

Share

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *